Ausbildung Rettungssanitäter*in VollzeitAusbildung Rettungssanitäter*in Vollzeit

Ausbildung zum Rettungssanitäter*in

Kontakt

DRK-Bildungswerk Thüringen gGmbH
Höhere Berufs-
fachschule für die
Notfallsanitäter-
ausbildung

Dammstraße 28
98617 Meiningen

Tel.: 03693 471005
Fax: 03693 507346
info.meiningen@drk-bildungswerk-thueringen.de

  • Tätigkeitsbereich

    Als Rettungssanitäter sind Sie im Rettungsdienst und im qualifizierten Krankentransport tätig. Sie fahren das Rettungsfahrzeug (RTW), den Krankentransportwagen (KTW) und versorgen gemeinsam mit dem Notfallsanitäter/Rettungsassistenten und dem Notarzt Patienten an der Einsatzstelle.
    Dies führen Sie sowohl assistierend als auch selbstständig durch. Nach der Versorgung am Einsatzort organisieren Sie den Transport in ein Krankenhaus.

    Im Rahmen des qualifizierten Krankentransportes betreuen Sie vor allem schwer kranke Menschen, die einer Überwachung und Sicherung der vitalen Funktionen bedürfen. Sie begleiten diese während der Fahrt in Krankenhäuser, zu Arztpraxen oder andere medizinische Einrichtungen.

  • Aufbau der Ausbildung

    Ausbildungsgrundlage

    Die Ausbildung erfolgt entsprechend der "Empfehlung des Ausschusses Rettungswesen zur Ausbildung und Prüfung von Rettungssanitätern/innen" (520 Stunden Programm) vom Februar 2019.

    Dauer der Ausbildung

    • ca. 3 Monate
       

    Unterrichtsplanung

    Die Ausbildung richtet sich nach dem „520-Stunden-Programm“ gemäß Bund-Länder-Ausschuss „Rettungswesen“.

    Der Lehrgangsablauf zeigt sie wie folgt:

    • 240 Stunden Fachtheorie und Fachpraxis
    • 80 Stunden Klinikpraktikum
    • 160 Stunden Praktikum Lehrrettungswache
    • 40 Stunden Abschlusslehrgang und Prüfungen
       

    Unterrichtszeit in der Schule

    • Mo. - Do. von 08:00 – 15:35 Uhr (16:25 Uhr)
    • Fr. von 08:00 – 14:45 Uhr (15:35 Uhr)
       

    Unterrichtsinhalte

    • Anatomie und Physiologie
    • Krankheitslehre
    • Basisdiagnostik
    • spezielle notfallmedizinische Maßnahmen
    • Grundlagen der Hygiene und Desinfektion
    • Rechtskunde
    • Funktheoretische Grundlagen und Funkeinweisung
    • Notfallrettung und Krankentransport
    • Organisation und Einsatztaktik
    • Qualitätsmanagement inkl. Dokumentation
    • Einsatzgerätekunde
    • Kommunikation und Interaktion
    • Teamarbeit
    • Herz-Lungen-Wiederbelebung mit AED (halbautomatischem Defibrillator) inkl. Zertifikat
    • ...
       

    Der erste Ausbildungsabschnitt von 6 Wochen (240 Stunden) Unterricht an unserer Bildungseinrichtung wird durch eine Rettungshelferprüfung beendet.

    NEU - NEU

    Zusätzlich zur Ausbildung Rettungssanitäter*in erwerben Sie die Sprechfunkerlaubnis. Ein wichtiges Instrument, da dies Voraussetzung ist den BOS Funk in Krankentransport und Rettungsdienst verwenden zu dürfen. Sie können nach der Ausbildung entsprechend sofort loslegen. Wer bereits eine Sprechfunkerlaubnis besitzt, muss nur noch am theoretischen Teil teilnehmen. Bitte leiten Sie uns mit der Bewerbung Ihre Sprechfunkerlaubnis zu, wenn Sie diese besitzen.

    Rettungshelferprüfung

    • schriftliche Prüfung
    • mündlich-praktisch kombinierte Prüfung
      • Herz-Lungen-Wiederbelebung und Einzelmaßnahmen
  • Abschlussprüfung
    • schriftliche Prüfung
    • praktische Prüfung an 2 Fallsimulationen und Fachgespräch

     

    Hinweis:
    Es ist möglich, die Ausbildung in zwei Teilen zu absolvieren.
    Sie können zuerst den Rettungshelferlehrgang absolvieren, danach die Praktika und anschließend gesondert den 40-stündigen Abschlusslehrgang durchführen. Dies bietet sich unter anderem für ehrenamtliche Helfer an.

    Weitere Informatioen finden Sie unter den Terminen.

  • Zugangsvoraussetzungen

    Folgende Zugangsvoraussetzung sind vor Lehrgangsbeginn nachzuweisen:

    • Ärztliches Attest inkl. Impfstatus, welches besagt, dass der Teilnehmer nicht in gesundheitlicher Hinsicht zur Ausübung der Tätigkeit als Rettungssanitäterin oder Rettungssanitäter ungeeignet ist,
    • Hauptschulabschluss oder gleichwertige Schulausbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
    • Führungszeugnis (Belegart N), dass besagt: Der Teilnehmer hat sich nicht eines Verhaltens schuldig gemacht, aus dem sich die Unzuverlässigkeit zur Ausübung der Tätigkeit als Rettungssanitäterin beziehungsweise als Rettungssanitäter ergibt,
    • Deutschkenntnisse, die für die Ausübung der Tätigkeit als Rettungssanitäterin beziehungsweise als Rettungssanitäter erforderlichen sind.

     

    Auszug RettSan-APrV Februar 2019

    • Weiterhin für die Absolvierung der Praktika: Nachweis einer Masernimpfung, Nachweis einer Hepatitis B Impfung

     

    Hinweis: Bitte beachten Sie, dass je nach Festlegung der Praktikumsstellen (Klinik und Lehrrettungswache) evtl. einen Nachweis einer Corona-Impfung oder ein Corona Genesenennachweis nachgewiesen werden muss. Für die Durchführung des Lehrgangs in der Schule ist dieser nicht erforderlich. Informationen können Sie bei den von Ihnen anvisierten Praktikumsstellen erhalten.

  • Bewerbungsunterlagen

    Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit folgenden Dokumenten direkt an uns. 

    • Bewerbungsschreiben
    • Lebenslauf
    • ärztliches Attest zur physischen und psychischen Eignung (nicht älter als 3 Monate)
    • Polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als 3 Monate)
    • Schulabschlusszeugnis oder einen Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung (in beglaubigter Kopie)
    • Nachweis der Hepatitis-B Immunisierung und Masernimpfung
    • Sprechfunkerlaubnis: Falls vorhanden - ist dieser nicht vorhanden, erwerben Sie diesen im Rahmen der Ausbildung.

    Hinweis:

    Bitte beachten Sie, dass für die Durchführung der Praktika in Lehrrettungswache und Klinik ggf. Nachweise einer Coronaimpfung oder der Gegensenenstatus nachgewiesen werden müssen.

  • Termine

    RS 69     6. Februar - 12. Mai 2023

    Unterricht: 06.02.2023 - 17.03.2023
    RH-Prüfung: 17.03.2023
    Klinikpraktikum: 20.03.2023 - 31.03.2023
    Rettungswache: 03.04.2023 - 05.05.2023
    Abschlusswoche: 07.05.2023 - 12.05.2023
       
    Prüfung: 11.05.2023 - 12.05.2023
    Anmeldefrist: 15.01.2023
       

     

    RS 70      20. März - 30. Juni 2023

    Unterricht: 20.03.2023 - 10.05.2023
    RH-Prüfung: 10.05.2023
    Klinikpraktikum: 15.05.2023 - 30.05.2023
    Rettungswache: 31.05.2023 - 23.06.2023
    Abschlusswoche: 26.06.2023 - 30.06.2023
       
    Prüfung: 29.06.2023 - 30.06.2023
    Anmeldefrist: 05.03.2023

     

    RS 71      10. Juli - 10. Oktober 2023

    Unterricht: 10.07.2023 - 18.08.2023
    RH-Prüfung: 18.08.2023
    Klinikpraktikum: 21.08.2023 - 01.09.2023
    Rettungswache: 04.09.2023 - 02.10.2023
    Abschlusswoche: 04.10.2023 - 10.10.2023
       
    Prüfung: 09.10.2023 - 10.10.2023
    Anmeldefrist: 01.07.2023

     

    RS 72      21. August - 17. November 2023

    Unterricht: 21.08.2023 - 29.09.2023
    RH-Prüfung: 29.09.2023
    Klinikpraktikum: 02.10.2023 - 16.10.2023
    Rettungswache: 17.10.2023 - 10.11.2023
    Abschlusswoche: 13.11.2023 - 17.11.2023
       
    Prüfung: 16.11.2023 - 17.11.2023
    Anmeldefrist: 14.08.2023
       
       
     

    RS 73     12. Oktober 2023 - 24. Januar 2024

    Unterricht: 12.10.2023 - 01.12.2023
    RH-Prüfung: 01.12.2023
    Klinikpraktikum: 04.12.2023 - 15.12.2023
    Rettungswache: 18.12.2023 - 17.01.2024
    Abschlusswoche: 18.01.2024 - 24.01.2024
       
    Prüfung: 23.01.2024 - 24.01.2024
    Anmeldefrist: 1.10.2022

     

    RS 74     29. Januar 2024 - 26. April 2024

    Unterricht: 29.01.2024 - 08.03.2024
    RH-Prüfung: 08.03.2024
    Klinikpraktikum: 11.03.2024 - 22.03.2024
    Rettungswache: 25.03.2024 - 19.04.2024
    Abschlusswoche: 22.04.2024 - 26.04.2024
       
    Prüfung: 25.04.2024 - 26.04.2024
    Anmeldefrist: 15.01.2024

     

  • Kosten

    Die Kosten des Gesamtlehrgangs betragen 1.890,00 €. (2023)
    In diesen Kosten sind neben den Prüfungsgebühren auch der kontinuierliche Zugang zu unserer internen Lernplattform inkl. Online-Betreuung enthalten.

    Für die Praktika und den fachpraktischen Unterricht ist Sicherheitskleidung (Einsatzkleidung) notwendig.
    Diese Kosten liegen zwischen 100 € - 200 € und hängen unter anderem von der Praktikumsstelle ab.

    Die Ausbildung zum/zur Rettungssanitäer/in gemäß RettSan-APrV wird nach dem Thüringer Bildungsfreistellungsgesetz als Bildungsveranstaltung anerkannt.

    Möchten Sie nur den Rettungshelferlehrgang (240 Stunden) besuchen, betragen die Kosten 1.600,00 € und für die anschließende Abschlusswoche Rettungssanitäter 350 €.

    Übernachtung

    Als Einrichtung bieten wir Ihnen gerne Übernachtungsmöglichkeiten an. Diese befinden sich in unserer Einrichtung oder in unmittelbarer Nähe zum Gebäude. Die Kosten für Übernachtungen betragen je nach Ausstattung ab 17,50 € pro Nacht ohne Verpflegung.

    Benötigen Sie eine Unterkunft, setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung.